Die Welt der Habanos



Eine Habano ist so vielschichtig wie Kuba selbst. Seit über 500 Jahren dient ausschließlich Tabaco Negro Cubano als bestes Rohmaterial für kubanische Zigarren. Das über die Generationen verfeinerte Wissen der Pflanzer hat auch das Endprodukt immer weiter verbessert, das in Hunderten von präzisen Handgriffen entsteht.

HECHO EN CUBA totalmente a mano ist in schnelllebigen Zeiten zum Inbegriff für höchsten Anspruch an Qualität geworden. Wer heute eine echte Habano genießt, der erfreut sich des Nonplusultra aus der Welt der Zigarren. Klicken Sie sich in Ruhe durch die Kapitel, um viel Wissenswertes über Habanos zu erfahren!

Die Verzierung der Kiste

Kuba führte als erstes Land um die Mitte des 19. Jahrhunderts die klassische, verzierte Zigarrenkiste ein - noch heute die bekannteste Verpackungsform für Habanos. Die Dekorationen der Kisten bezeichnet man als habilitaciones. Jedes Etikett hat seinen eigenen Namen, und alle werden von Hand angebracht.

Einige Etiketten werden schon vor dem Befüllen auf den Kisten angebracht, andere erst hinterher.

Vor dem Schließen der Kiste erfolgt immer eine Qualitätskontrolle durch den Revisor (revisador). Mit geschultem Auge überprüft er die Deckblattfarben und die Anordnung der Zigarren, den perfekten Sitz der Zigarrenringe und natürlich in erster Linie das Aussehen jeder einzelnen Habano in der Kiste.

Zigarren, welche die Qualitätskontrolle nicht bestehen, werden umgedreht; die Kiste wird in solchen Fällen an den Sortierer (escogedor) zurückgegeben, damit dieser den Fehler korrigiert.

... weiter zu Unterscheidungsmerkmale