Die Welt der Habanos



Eine Habano ist so vielschichtig wie Kuba selbst. Seit über 500 Jahren dient ausschließlich Tabaco Negro Cubano als bestes Rohmaterial für kubanische Zigarren. Das über die Generationen verfeinerte Wissen der Pflanzer hat auch das Endprodukt immer weiter verbessert, das in Hunderten von präzisen Handgriffen entsteht.

HECHO EN CUBA totalmente a mano ist in schnelllebigen Zeiten zum Inbegriff für höchsten Anspruch an Qualität geworden. Wer heute eine echte Habano genießt, der erfreut sich des Nonplusultra aus der Welt der Zigarren. Klicken Sie sich in Ruhe durch die Kapitel, um viel Wissenswertes über Habanos zu erfahren!

Aufbau einer Habano

Um eine Habano zu fertigen, benötigt man insgesamt sechs verschiedene Sorten von Tabakblättern. Jeder einzelne Blatttyp muss dabei besonders für seine spezielle Verwendung kultiviert und vorbereitet werden.

Vier der Tabaksorten geben ihr den unverwechselbaren Geschmack …

Der innere Teil einer Habano, die Einlage (tripa), Quelle des vorzüglichen Geschmacks und der einzigartigen Aromenvielfalt, die eine Habano sofort von allen anderen Zigarren unterscheidet, kann zwei, drei oder vier unterschiedliche Sorten von Blättern enthalten:

Volado: leicht im Geschmack (fortaleza 1 = Stärke 1), leicht entflammbares Tabakblatt
Seco: aromatisch-würziges Blatt (fortaleza 2), mittlere Entflammbarkeit
Ligero: vollmundiges, kräftiges Blatt, verantwortlich für die Stärke (fortaleza 3), langsamer Abbrand.
Medio Tiempo: die beiden kräftigsten Tabakblätter von der Spitze der Tabakpflanzen, die einen besonders intensiven Geschmack hervorbringen und nur wenigen, besonderen Zigarren vorbehalten bleiben; abhängig von den klimatischen Bedingungen, können sie nur in beschränkten Mengen geerntet werden (fortaleza 4).

Ein weiteres Blatt gibt ihr die Form …

Mit dem Umblatt (capote) einer Zigarre, einem speziell für diese Verwendung entwickelten Blatttyp, werden die Blätter der Einlage (tripa) umwickelt. Die Zigarre erhält dadurch Form und Struktur. Das Umblatt vollendet die aromatische Komposition jeder Habano und ist ausschlaggebend für die Qualität des Produktes.

… und eines ist dazu da, das Auge zu erfreuen

Das Deckblatt (capa), ein auserlesen feines und hochelastisches Blatt, umhüllt das Umblatt einer Zigarre bündig und bildet die äußere Oberfläche der Zigarre. Das Deckblatt trägt zum Geschmack einer Habano nur wenig bei, aber seine samtige, matt glänzende Oberfläche verkörpert ihre Vollkommenheit perfekt.

Jede dieser so grundverschiedenen Blattsorten wird in Kuba speziell für ihre Verwendung bei der Fertigung von Habanos angebaut. Sie werden Tabak dieser Art und Qualität in keiner anderen Zigarre finden.

... weiter zu Tabakparadies